Vereinsgeschichte - 1978 bis 1991

  • Drucken
  • E-Mail
Beitragsseiten
Vereinsgeschichte
1962 bis 1976
1978 bis 1991
1991 bis 1998
1998 bis 2005
Alle Seiten
Der FCL baut ein Clubhaus

Der Höhepunkt der baulichen Aktivitäten in diesem Jahrzehnt war der Bau eines eigenen Funktionsgebäude, das am 27. Oktober 1978 offiziell eingeweiht wurde. Wörtlich sagte damals Fritz Mitzel: "Dieser Tag zählt zu den Höhepunkten in der Vereinsgeschichte des FCL".

Dass dieses Gebäude überhaupt hat entstehen können, ist der Verdienst des gesamten Vereins. Viele Mitglieder haben nicht nur ihr Geld zur Ver- fügung gestellt, sondern auch ihre Arbeitskraft. Über 8000 freiwillige Arbeits- stunden wurden geleistet damit der geforderte Eigenanteil von 200 000 DM erreicht war. Zur Koordination dieser Arbeiten wurde eigens ein Bauaus- schuß gegründet, dem man wirklich ganze Arbeit bescheinigen kann. Das neue Haus stellte einen Gesamtwert von 750 000 DM dar und ist optimal ausgerüstet worden. Architekt des Gebäudes ist Werner Reile, der mit seinem Mitarbeiterstab hervorragende Arbeit geleistet hat. Solche Projekte, wie sie in den letzten Jahren in Lichtental entstanden, sind jedoch nur möglich, wenn sich in der Vereinsführung engagierte Mitglieder befinden. An erster Stelle ist hier Fritz Mitzel als Vorsitzender zu nennen, der 13 Jahre die Geschicke des Vereins lenkte. Auch der 2. Vorsitzende Walter Bauer, der seit neun Jahren seine ganze Kraft und Freizeit mit Begeisterung und fachlicher Kompetenz dem FCL zu Verfügung stellt.

Der "Rechenkünstler" des FCL ist seit 11 Jahren Bernd Adler. Er kümmert sich um die Finanzen und als Schriftführer versieht Siegfried Walther seinen freiwilligen Dienst zum Wohle des Vereins. Auch mit der Mitglieder-Entwicklung der letzten 10 Jahre kann der Verein zufrieden sein. Die Zahl der Aktiven stieg von 310 auf 520 im Jahre 1980, davon rund 100 Jugendliche.

Die Jahre nach dem 50jährigen verliefen aus sportlicher Sicht für den Verein sehr abwechslungsreich. Die Spielrunde 1980/81 brachte sogleich den Abstieg in die Kreisliga A. 1981/82 hieß es wieder neues Spiel neues Glück. Unter dem Spielertrainer Hanjo Witte gelang der direkte Wiederaufstieg Nach einer spielerisch glanzvollen Runde stieg der FCL mit einem Punkte- stand von 44:16 in die Bezirksliga auf. Auch die II. Mannschaft wurde Sieger in der Kreisliga B, Staffel 2.

Ein ausgezeichneter 5. Tabellenplatz folgte in der Spielrunde 1982/83. Auch außerhalb des Spielfeldes tat sich Wichtiges. Auf der Suche nach neuen Einnahmequellen um den Spielbetrieb finanzieren zu können, wurde die Bandenwerbung um das Spielfeld genehmigt und sogleich mit Hilfe der Sponsoren auch umgesetzt. Eine überlebenswichtige Entscheidung für den Verein. Die Sportwerbung Lichtental zeichnet dafür verantwortlich.

1983/84 war Trainer Hanjo Witte an seinem Ziel: Aufstieg in die Landesliga. Mit einem Punktestand von 48:12 und einem Torverhältnis wurde die 1. Mannschaft Meister in der Bezirksklasse. Auch diese erfolgreiche Truppe soll hier nochmals erwähnt werden: H. Stebe, G. Ketz, D. Oser, R. Burgmeier, (er erzielte 22 Tore) W. Fischer, J. Pfeifer, R. Ernst, Spielertrainer H. Witte, M. Bratic, P. Schaufler, H. Meier, T. Weiser, R. Gerke, G. Kiefer, W. Ziegler, K. Schiller, M. Faller und Betreuer H. Frick.

Das gesteckte Ziel die Klasse zu erhalten, erreichte der neue Trainer Paul Durban in der Spielrunde 1984/85 mit einem 13. Tabellenplatz. Doch es war mehr zu erreichen, denn nach 5 Spieltagen stand der FC L sogar an der Spitze der Liga. Das Lokalderby gegen den SC Baden-Baden ging vor 1500 Zuschauern mit einer Niederlage von 1:4 Toren verloren. Der FCL hatte in diesem Jahr 3 aktive Mannschaften gemeldet. Das war zu viel für einen Trainer und so übernahm Wolfgang Huck die Verantwortung für die 2. und 3. Mannschaft.

Erstmals in der Vereinsgeschichte nahm Dietmar Walther als "Stadion- Sprecher" seine Arbeit auf. Auch die Informationen für Besucher und Gäste wurden durch die "grünen Seiten" verbessert und gestalteten das Terminheft interessanter. Für die neue Spielrunde 1985/86 wurde Harald Heck als neuer Spielertrainer verpflichtet. Doch er hatte kein Glück und so musste die 1. Mannschaft nach einer schlechten Leistung den Weg in die Bezirksliga antreten. Die Vereinführung versuchte auch außerhalb des Spielfeldes neues zur Belebung und Begeisterung für den FCL einzurichten. So veranstaltete man in eigener Regie ein Weinfest im Löwensaal.

1986/87 lief es für die Mannschaft und den Trainer wieder erfolgreicher. Zum Rundenende belegte der FCL den 4. Tabellenplatz. Die 2. Mannschaft wurde Stadtmeister in der Halle und die 3. Mannschaft konnte zur Freude aller mit 102:24 Toren und 44:4 Punkten eine überzeugende Meisterschaft feiern. Torschützenkönig mit 47 Toren wurde der 2. Vorstand Werner Ziegler.

1987/88 Wieder gab es für die treuen Fans des FCL eine errungene Meisterschaft zu feiern. Mit 47:13 Punkten und um ein Tor besseres Torverhältnis wurde die 1. Mannschaft im letzten Spiel einer spannenden Runde gegen den FV Weitenung Meister der Bezirksklasse. Der FV Hörden, den man zweimal besiegt hatte, zog den kürzeren.

Die Meisterschaft wurde im Festzelt beim FCL-Sportfest überschwänglich gefeiert. Spielertrainer Harald Heck hatte sein gestecktes Ziel, der Wieder- aufstieg in die Landesliga, erreicht.

Im Oktober 1987 wurde nach langer und schwieriger Arbeit der erweiterte Hartplatz eingeweiht. Ehrenvorsitzender Fritz Mitzel erhielt für seine Verdienste um den Sport in Baden-Baden die Landes-Ehrennadel verliehen. Den Klassenerhalt zu schaffen, war im Spieljahr 1988/89, das oberste Gebot. Das Ziel erreichte die 1. Mannschaft nach einer spielerisch hervorragenden Saison mit dem 5. Tabellenplatz. Die 3. Mannschaft wurde nach zwei Meisterschaften in folge "nur" Vice-Meister. Gerhard Stähle übernahm 1989/90 das Ruder als neuer Spieler-Trainer im Haimbachtal. Ein 7. Tabellenplatz reichte um dennoch als beste Mannschaft im Stadtgebiet Baden-Baden die Runde zu beenden. 1990/91



Facebook Chronik des FC Lichtental

Projekt Kunstrasen - "FCL wird grün"

Banner

FCL wird grün - Aktion mit edeka fitterer

Banner

Terminkalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

FCL Player

Wer ist online?

Wir haben 25 Gäste online

Counter

   Heute41
   Gestern64
   Woche365
  Monat957
     Insgesamt239595